SC Riesa 28:23 Zwönitzer HSV
Spiel
Bilder
09. Spieltag
WM-Sporthalle Riesa
SC Riesa 28 : 23
Zwönitzer HSV
18-11-2012 17:00

Der erste Schritt in die richtige Richtung!

Schon vor dem Spiel war irgendwie einiges anders. Eine ungewohnte Ruhe herrschte in der Kabine und die Stühle wurden ob der hohen Spielerzahl schon knapp. Im neu erstandenen Hörfunkabspielgerät wurde im Deutschlandfunk ein wunderbares Hörbuch zum Besten gegeben. Danke Lulu für Deinen Einsatz! Auch beim Einlaufen ein ungewohntes Bild, jeder Spieler einzeln vor einer für Riesaer Verhältnisse großen Kulisse. Anscheinend hatten die Gespräche unter der Woche und gerührte Werbetrommel ihre Wirkung erreicht.

Das Spiel begann mit der 1:0 Führung durch Florian Gaida. Die Gäste aus dem Erzgebirge beantworteten dies ihrerseits mit zwei schnellen Toren zum 1:2. Die Deckung der Riesaer hatte sich in der ersten Viertelstunde noch nicht so richtig gefunden und machte es dem Zwönitzer Rückraum sehr leicht zum Erfolg zu kommen. Beim Stand von 5:8 aus Riesaer Sicht wurde René Stefanowski für den etwas glücklosen Alexander Cardaun auf der Torhüterposition eingewechselt, was sich als mit spielentscheidend herausstellen sollte, denn er zeigte eine sehr gute Leistung. Darauf aufbauend steigerte sich die einheimische Defensive und ließ bis zur Halbzeit nur noch fünf Gegentore zu und der Gegner musste sich jeden Treffer hart erarbeiten. Im Angriff war die Verunsicherung durch die letzten Niederlagen merklich spürbar. Teilweise wurden klare Chancen vergeben bzw. die Angriffe schlecht abgeschlossen. Trotzdem hatte sich die Mannschaft gemeinsam in die Partie zurückgekämpft und ging mit nur noch einem Tor Rückstand in die Kabine. In der Halbzeit wurde sich neu eingeschworen, denn mit einer besseren Chancenverwertung und dem weiterhin vorbildlichen Einsatz in der Abwehr sollten die Punkte in Riesa bleiben.

Die zweite Hälfte wurde sehr konzentriert begonnen und beim 15:14 konnte die Heimsieben erstmals seit dem 1:0 wieder mit 15:14 in Führung gehen. Beim 19:16 hatte man sich erstmals mit 3 Toren abgesetzt und war gewillt, diese Führung nicht mehr herzugeben. Die Zwönitzer kamen zwar noch einmal auf 19:18 heran, doch ein 5:0-Lauf des SC machte alle Siegchancen der Gäste zunichte. Die Halle kochte und trug mit Ihrer selten erlebten Unterstützung einiges zum entscheidenden Vorsprung bei. Eine kurze Schwächephase und wahrscheinlich die Angst vor der eigenen Courage brachten die Erzgebirgler noch mal auf 21:25 heran, doch zwei schnelle Tore der Riesaer besiegelten die Niederlage der Zwönitzer. Am Ende konnte mit 28:23 der erste Heimsieg der Saison eingefahren werden.

Schlußendlich war es ein Sieg der besser kämpfenden Mannschaft mit den größeren Alternativen auf der Bank. An diese geschlossene Teamleistung muss zwingend angeknüpft werden, denn nur wenn alle ihren größtmöglichen Einsatz in die Waagschale werfen, können die Abstiegsplätze verlassen werden. In den folgenden zwei Wochen kann nun gezielt auf das Nachbarschaftsderby in Döbeln hintrainiert werden, um die nächsten zwei Punkte einzufahren. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und Fans für die grandiose Unterstützung und hoffen möglichst viele beim Auswärtsspiel in der Stiefelstadt (02.12.12 17 Uhr) und beim nächsten Heimspiel gegen die immer wieder gern gesehenen Görlitzer begrüßen zu dürfen.

Es spielten: Stefanowski (15.-60. Min), Cardaun (1.-15. Min), Neumann (6), M. Kühnel (4), Kayser (3), Schulz (3), Winkler (1), Straube (3), Steinert (1), Werner (1), A. Kühnel, Gaida (5/1), Rädler (1)

Strafwürfe: Riesa 2/1 (beide Gaida), Zwönitz 2/1 (1x gehalten von Stefanowski)

Zeitstrafen: Riesa 4x2min (Schulz 2x2, M. Kühnel, Straube), Zwönitz 4x2min

Schiedsrichter: Augsburg/Kopschina (Radebeuler HV)

Zuschauer: 243

 

nächster Spieltag Männer

nächster Spieltag Frauen

Friday the 21st. Design: Hostgator Coupon.
Copyright 2012

©