Home

Deutlicher Sieg gegen unbequemen Gegner

19. Spieltag VLF: SC Riesa JT – SG Lok Wurzen 29:20 (17:10)

Mit überraschender Deutlichkeit gewannen die Mädels des SC Riesa Juniorteams am vergangenen Sonntag ihr drittes Heimspiel nacheinander gegen die SG Lok Wurzen mit 29:20. In einem temporeichen Spiel waren die Gastgeberinnen von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und führten sogar mit 14 Toren. Der Grundstein für diesen so nicht unbedingt zu erwartenden Sieg legten die Mädels dabei in der Abwehr, welche den Wurznerinnen vor allem in der ersten Halbzeit den Zahn zog.

 

Mit drei Spielerinnen aus der B-Jugend verfügte man diesmal über eine volle Bank und konnte aus dem Vollen schöpfen. Der kurz vor Spielbeginn vollzogene Seitenwechsel vermochte die Gastgeber ebenso wenig aus dem Konzept bringen, wie die zunächst offensive 5:1-Abwehr der Gäste. Mit eigenem Ballbesitz starteten die Riesaerinnen in die Partie und Julia Funke netze umgehend zur 1:0-Führung ein. Sie war es auch, die der ersten Halbzeit deutlich ihren Stempel aufdrückte und der gegnerischen Torfrau schnell den Spaß raubte. Nach 10 Minuten stand es bereits 4:1, da vor allem die starke Kreisspielerin der Wurznerinnen nur wenig zum Zug kam und die Abwehr inklusive Anna Schneese im Tor Reihenweise Bälle abfing. Über gelungene Tempogegenstöße sowie druckvolle Angriffe wurde die Führung über die Stationen 8:3, 13:5 bis zum 17:7 zur Halbzeitpause stetig ausgebaut. Dabei gelangen auch kuriose Treffer, wie ein direktes Anspiel von der Außenposition quer durch die Wurzner Abwehr zum Kreis sowie ein abgefangener Fehlpass der gegnerischen Torfrau den Sandra Liebe ohne große Mühe im leeren Tor versenkte. Mit dieser deutlichen Pausenführung hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht gerechnet, da sich das Riesaer Team im Hinspiel noch ganz anders präsentiert hatte.

Trotz der hohen Führung zur Halbzeitpause wähnte sich Trainer Daniel Reddiger allerdings noch nicht in Sicherheit und forderte weiterhin konzentrierte Abwehrarbeit und ein strukturiertes Angriffsspiel, um Wurzen nicht noch einmal rankommen zu lassen. Dies setzte seine Mannschaft auch genauso um und machte da weiter, wo sie aufgehört hatte. Beim 23:9 sowie 24:10 war der Vorsprung bereits auf 14 Tore angewachsen und bei den Gästen aus der Keksstadt lief nicht mehr viel zusammen. Selbst die vorher sicher verwandelten Strafwürfe fanden nicht mehr ihren Weg ins Tor. Einzig ihre Kreisspielerin, die nun aus dem Rückraum agierte, stemmte sich mit ihren 10 Toren gegen die Niederlage. Mit der Auszeit in der 46. Minute gab der Riesaer Trainer dann den Spielerinnen aus dem Nachwuchs die Gelegenheit weitere Spielpraxis im Frauenbereich zu sammeln. Neben nun einigen Zeitstrafen seitens der Gasteberinnen nutzten die Wurznerinnen dies um noch ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Der Sieg war jedoch zu keiner Zeit gefährdet.

Mit dem 29:20-Endergebnis bleibt das SC Riesa Juniorteam im Kalenderjahr 2013 weiter ungeschlagen und konnte Tabellenplatz 3 der Verbandsliga Ost weiter festigen. Nach 3 Wochen Spielpause stehen im April mit den Kreisderbys gegen Weinböhla und Meißen sowie dem Gastspiel beim Tabellenführer noch drei schwere Partien zum Saisonende an.

SC Riesa JT: Sandra Zintl, Anna Schneese, Susanne Iwan (3), Virginie Wachs (2), Lisa-Marie Krille, Melanie Löschke (5/1), Claudia Hofmann (3), Sandra Liebe (3), Francie Hirth (3), Maria Loose (2), Julia Funke (5), Lena Bormann (2), Anne Rillich (1).

nächster Spieltag Männer

nächster Spieltag Frauen

Monday the 21st. Design: Hostgator Coupon.
Copyright 2012

©